Vermieterin und Mieter streiten vor Gericht über Instandsetzungspflicht

stromzähler
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Mieter einer Wohnung in Berlin bemerkten, dass ihr Telefon- und Kabelanschluss kaputt war. Die Vermieterin wurde gebeten, eine Reparatur zu veranlassen. Diese weigerte sich jedoch und argumentierte, dass die Mieter Kenntnis von dem Mangel hätten haben müssen, da es im Wohnungsübergabeprotokoll keine Notiz betreffs der Funktionalität des Anschlusses gab. Dieser Argumentation der Vermieterin folgte das Landgericht Berlin nicht. Bei Übergabe einer Wohnung werde der „augenscheinlich sichtbare Zustand“ der Mietsache im Protokoll festgehalten. Während einer Wohnungsübergabe die Funktionstüchtigkeit aller möglichen Anschlüsse zu testen, würde den zeitlichen Rahmen sprengen und würde auch die fachliche Einschätzung von Experten dazu notwendig machen. In diesem Fall wäre der Anschluss als Teil der Wohnung mitvermietet worden und müsse daher von der Vermieterin repariert werden. Auch, weil von der Vermieterin für die Anschluss-Bereitstellung Betriebskosten umgelegt werden. (Landgericht Berlin, Urteil vom 01.07.2020 – 65 S 19/20)

Wir hoffen, dass Ihnen unser Beitrag gefallen hat und informativ für Sie war.
Ihr Team von Schmidt Immobilien
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Spezialist für Wohnimmobilien in Bielefeld
Immobilienbewertung • Gutachter / Sachverständiger für Hausverkauf

Vor Ort für Sie in Ostwestfalen:
Bielefeld • Gütersloh • Herford • Detmold

Teilen Sie diesen Beitrag
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen, dann scheuen Sie sich nicht Kontakt aufzunehmen.
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Viktor Schmidt - Ihr Immobilienberater
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.